Hier wird das Bild des Artikels angezeigt
Source: virgin.com
Bild des Authors
favorite

 21

Wie Richard Branson Virgin Airlines gründete

Richard Branson ist ein britischer Unternehmer, dessen Vermögen im Oktober 2019 auf rund 4 Milliarden US-Dollar geschätzt wurde. Er ist Gründer des Mischkonzerns Virgin Group, welcher in verschiedenen Branchen – darunter die Musik-, Mobilfunk- sowie Luftfahrtbranche – aktiv ist. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die ersten unternehmerischen Jahre von Branson, um ein genaueres Verständnis von seinem Erfolg zu erhalten.

date_range  1967

Unternehmer im Alter von 16 Jahren

Im Jahr 1967 wurde Branson erstmals unternehmerisch aktiv. Im damaligen Alter von 16 Jahren brachte er eine Zeitschrift für Studenten & Jugendliche namens "Student" auf den Markt. Seine Idee dafür entstand dadurch, dass er die bisherigen Magazine als überaus langweilig ansah und viele seiner Interessen sich nicht in deren Artikeln widerspiegelten. Er wollte Beiträge veröffentlichen, die unterhaltsame Themen wie die Musikbranche aber auch politische Themen wie den Vietnam Krieg behandelten.

Seine Vision war zu diesem Zeitpunkt noch relativ überschaubar. Er hatte eine Liste der Kosten für die Verbreitung des Magazins erstellt sowie eine Liste potenzieller Werbepartner und wagte sich damit ins Geschäft. Das Geschäft mit seinem Magazin lief dennoch gut genug, um sein Unternehmen weiter auszubreiten.

date_range  1969

Die Marke Virgin entsteht

Branson gründete ein neues Unternehmen namens "Virgin", das sich um den Versand von Schallplatten kümmerte. Die Gründung des Schallplatten-Versands lässt sich insbesondere auf seinen damaligen Wohnort zurückführen. Er lebte damals in einem Stadtviertel in London, in dem sich vieles mit britischer Musik beschäftigte. Aus dem Unternehmen „Virgin“ wurde später „Virgin Records“, das selbst Künstler beschäftigte, Studios für die Musikproduktion besaß und so deren Platten auf den Markt brachte. Um dies zu bewerkstelligen, nahm Branson einen Kredit auf und investierte damit in den Bau eines State-of-the-Art Tonstudios.

„Virgin“, das auf seine damalige unternehmerische Unerfahrenheit anspielt, wurde später zum künftigen Markennamen des heutigen Mischkonzerns „Virgin Group“.

date_range  1973

Die erste Million

Brenson bewies bei dem Aufspüren zukünftiger Musik-Stars wahrhaftiges unternehmerisches Gespür. Branson konnte im Jahr 1972 den damals eher unbekannten Mike Oldfield davon überzeugen, einen Vertrag bei Virgin Records zu unterschreiben. Dieser sorgte ein Jahr später mit dem Song „Tubular Bells“ für den ersten größeren Erfolg von Virgin Records. Der Song blieb über 247 Wochen in den UK Charts, verkaufte sich über 5 Millionen Mal und machte damit Branson zum Millionär. Dieser finanzielle Erfolg ebnete den Weg für den weiteren unternehmerischen Aufstieg von Branson. In der Folge arbeitete“Virgin Records“ auch mit Künstlern wie Boy George, Phil Collins, den Pet-Shop Boys und selbst den Rolling Stones zusammen, was dem Unternehmen zu einem Aufstieg in die TOP 6 der größten Plattenproduzenten der Welt verhalf.

date_range  1980

Thinking Big like Branson

Branson dehnte seine Geschäftstätigkeit weiter aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte er seine unternehmerische Tätigkeit mit "Virgin" bereits über die Schallplatten-Industrie, bis zur TV-, Video- und Filmproduktion ausgebreitet. Darüber hinaus betrieb er entsprechende Studios und eröffnete Nachtklubs.

Mit der Gründung der Fluggesellschaft "Virgin Atlantic Airways" fokussierte sich Branson schließlich auf Billigflüge über den Atlantik. Es folgten noch weitere Sektoren, auf die sich Branson fokussierte. Dazu gehören Flugzeuge, Fitness, Züge und auch Handys, die er mit seinen roten Virgin-Logos prägte. Nicht immer führte dies zu unternehmerischem mit finanziellem Erfolg. Auch, so sagen Kritiker, ist Bransons Porträt des erfolgreichen Unternehmers oft überzogen, doch eins ist Branson sicher: Ein Macher in jungen Jahren, der seinen unternehmerischen Gedanken freien Lauf ließ. Dies zu vermitteln war das vordergründige Ziel dieses Artikels. Für weiterführende Informationen über das Leben von Richard Branson wird auf die unten stehenden Quellen verwiesen.

Source: whoswho.de; welt.de; independent.co.uk; biography.com

Gefällt dir der Beitrag? Zeige es uns 

favorite_border